Verputzerarbeiten

Unsere Bandbreite für Innen und Außen

Verputzerarbeiten


Innenputz

Wenn es um das Thema Innenputz geht, driften die Qualitätsunterschiede in der Branche stark auseinander. Hier ist die Bereitschaft des Bauherrn zu sparen leider sehr groß. Aber gerade bei der Basis sollte darauf geachtet werden, dass die Beschaffenheit für folgende Arbeiten einwandfrei ist. Ein Unterputz begleitet ein Haus und dessen Bewohner ein Leben lang, daher ist es ratsam, die Arbeiten an den Handwerker seines Vertrauens zu vergeben.

Wir bieten unseren Kunden ein großes Leistungsspektrum an Innenputzen an.

Gipsputz: Der Bestseller. Durch seine besonders glatte Oberfläche ist der Gipsputz ideal für eine spätere Überarbeitung mit Tapeten und Farben. Seine hohe Ergiebigkeit und seine leichte Verarbeitung machen ihn besonders wirtschaftlich. Er ist daher auch der beliebteste aller Innenputze.

Kalkputz: Der Wohngesunde. Seine hohe kapillare Leitfähigkeit und die dadurch hervorragende Diffusionsfähigkeit lassen den Kalkputz Luftfeuchtigkeit aufnehmen, zwischenspeichern und bei Bedarf wieder abgeben. Durch seine hohe Alkalität macht er Schadstoffen, Bakterien und Schimmelpilzen das (über-)Leben schwer.

Gipskalkputz: Der Kombinierer. Dieser Innenputz vereint die Vorzüge einer leichten Verarbeitung mit guten Eigenschaften in Sachen Wohngesundheit. Die Oberfläche weist eine homogene feine Körnung auf.

Lehmputz: Der Natürliche. Sehr gefragt bei Allergikern und konsequent Nachhaltig erfreut sich der Lehmputz immer größerer Beliebtheit. Sie haben ähnliche Eigenschaften wie die Kalkputze und eine interessante Oberflächenstruktur.

Innenputz

Außenputz

Der optimale Schutz eines Gebäudes ist die Kombination von Unterputz (Kalkzement bzw. Zementputz im Sockelbereich) und einem Oberputz.

Der Unterputz erfüllt die Funktion einer Haftbrücke und einer Egalisierungsschicht.
Hierbei ist wieder maßgeblich das Know-how des Verarbeiters gefragt. Falsch ausgewählte Unterputze sowie eine nicht fachgerechte Vorbereitung des Wandbildners (Ziegelstein, Porenbeton, Kalksandstein etc.) können zu Rissen und damit verbundenen Schäden durch Wassereintritt führen.
Aktuell werden hochdämmende Steine im Rohbau verwendet, welche eine sehr „weiche“ Oberfläche besitzen. Die Industrie hat die damit einhergehenden veränderten Eigenschaften der Wandbildner erkannt und neue Verarbeitungsrichtlinien für Unterputze herausgegeben. Für uns sind die Begutachtung des Untergrundes und die Auswahl des passenden Putzsystems ein wichtiger Teil unserer Dienstleistung.

Bei Oberputzen unterscheidet man im Wesentlichen zwischen organischen, mineralischen, silikonharzgebundenen und silikatischen Putzen. Diese werden von uns für den jeweiligen Untergrund passend ausgewählt.