Bautenschutz

Unsere Bandbreite für Innen und Außen

Bautenschutz

Betoninstandsetzung

Der Baustoff Beton bzw. Stahlbeton ist ein fester Bestandteil der modernen Architektur. Er hat herausragende Eigenschaften in den Bereichen Statik und Optik. Durch schädliche Einflüsse in unserer Atmosphäre wird jedoch selbst Stahlbeton nach und nach in seiner Struktur geschwächt und muss saniert werden. Als Mitglied der BFI (Bundesgütegemeinschaft Betonflächeninstandsetzung e.V.) verstehen wir uns darauf, diesen Baustoff fachgerecht zu sanieren und ihm somit eine längere Lebensdauer zu verschaffen.

Betoninstandsetzung-1

Korrosionsschutz

Ein ebenso unverzichtbarer Baustoff unserer Zeit ist Stahl. Die Hohe Stabilität von Stahl ermöglicht eine filigrane Bauweise bei höchster Belastbarkeit. Um diese Stabilität über viele Jahre zu gewährleisten ist es unverzichtbar, ihn vor Witterungseinflüssen abzuschirmen. Durch fachgerechten Korrosionsschutz ist es möglich kostengünstig Schäden vorzubeugen, die die Statik eines Objekts beeinträchtigen können. Einer der bekanntesten Stahlbauten ist wohl der Eifelturm in Paris. Durch Erosion werden über einen Zeitraum von etwa sieben Jahren ca. 45 Tonnen Lack „abgeschmirgelt“. Um dieses Monument für die Nachwelt zu erhalten, wird daher alle sieben Jahre die komplette Stahlkonstruktion (250.000 m²) mit etwa 60 Tonnen Lack beschichtet.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Instandsetzung von Fassaden

  • Algenbefallene Fassaden,
  • Risse,
  • Abplatzungen von Putz oder Beschichtung,
  • Wasser- und Frostschäden oder
  • Schäden durch unsachgemäße Ausführung von Wärmedämmverbundsystemen

sind Schadensbilder die uns häufig auffallen, wenn wir Bauwerke in unserer Umgebung aufmerksam begutachten. Die Sanierung dieser Schäden ist ein großer Bestandteil unseres Tagesgeschäfts. Nach fachmännischer Begutachtung wird ein Sanierungskonzept in Form eines Angebotes erstellt. Unser stetig geschultes Team führt die fachgerechte Sanierung bis zum gut abgestimmten Farbkonzept der Fassade durch.

Instandsetzung von Fassaden

Feuchte- und Schimmelsanierung

Woher kommt der Schimmel - Ursachenanalyse
Schimmelpilzsporen sind immer im Innenraum vorhanden. Zu einem Wachstum von Schimmelpilzen kommt es aber nur, wenn die Sporen auf eine feuchte Oberfläche treffen. Erst durch das Wachstum entsteht dann sichtbarer Schimmelbefall. Ursachen erhöhter Feuchte in der Wohnung sind beispielsweise:

  • direkter Eintrag von Feuchtigkeit über defekte Dächer, Risse im Mauerwerk, aufsteigende Feuchte in Wänden,
  • ungenügendes Austrocknen bei Neubauten oder nach Baumaßnahmen,
  • Wassereintritt infolge von Rohrbrüchen oder anderen Wasserschäden,
  • unzureichende Abfuhr erhöhter Raumluftfeuchte durch zu wenig Lüftung,
  • Kondensation der Luftfeuchte im Bereich von „kalten“ Wänden, die beispielsweise durch Wärmebrücken oder bei unzureichender Wärmedämmung sowie durch unsachgemäßes Heizen entstehen.

Von Schimmelpilzen kann eine Gesundheitsgefahr ausgehen, wenn die Sporen in großer Zahl eingeatmet werden. Grundsätzlich sind alle Schimmelpilze in der Lage, allergische Reaktionen wie beim Heuschnupfen (laufende Nase, Augenreizungen, Niesen) auszulösen. Wenn Sie in einer feuchten, schimmligen Wohnung leben, haben Sie außerdem ein erhöhtes Risiko für Atemwegserkrankungen und Atemwegsinfektionen sowie für eine Verstärkung einer vorhandenen Asthmaerkrankung.

Sollten Sie daher Probleme mit Schimmel in der Wohnung haben, vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Wir bieten Ihnen folgende Leistungen:

  • Begutachtung und Analyse von schimmelbefallenen Flächen
  • Fachmännische Schimmelbeseitigung und Abtöten der Sporen
  • Schimmelprophylaxe
Schimmelsanierung

Keller- und Gebäudeabdichtungen

Bei der Abdichtung von Kellern und feuchten Gebäudebauteilen arbeiten wir eng mit den Experten der Firma Sotano zusammen.

Bei der klassischen Kellersanierung wird die betroffene Kellerwand meist arbeits- und kostenintensiv von der Außenseite freigeschachtet und saniert. Die Restfeuchtigkeit im Mauerwerk findet jedoch nur selten Beachtung, so dass nach der Fertigstellung der Außenabdichtung noch immer keine „trockene Wand„ erreicht ist. Dieser Abtrocknungsprozess, der einer entsprechend intensiven Beheizung und Belüftung bedarf, unterliegt dann noch einem Zeitaufwand von 1 cm Mauerwerkstärke je Monat.

Das von uns verwendete patentierte Sperrputzsystem von Sotano kann diesen Zeitaufwand auf wenige Wochen der Abtrocknungszeit reduzieren. Die Sanierungsarbeiten werden ausschließlich innerhalb des Kellers ausgeführt und damit die Außensanierung in den meisten Fällen unnötig. Sollten Sie die Außenabdichtung vorziehen oder diese doch nötig sein, ist der Sotano Entfeuchtungsputz die richtige Komponente, um eine effektive Außenabdichtung zu unterstützen. Dieser Putz ist salzbeständig und hoch atmungsaktiv. Bei einem rechenbaren Feuchtigkeitsvolumen ist dies also die beste Unterstützung zur Abtrocknung der Wand.

Bei weiteren Fragen besuchen Sie die Intenetseite des Herstellers http://www.sotano.de/.

Wir sind Ihr zertifizierter Sotano Sanierungsfachbetrieb in der Nähe.

Keller- und Gebäudeabdichtung